Rückblick und Ausblick

Elfriede KneißlIm Namen der Ortsorganisation Katsdorf bedanke ich mich herzlich bei all jenen, welche uns bei der Nationalratswahl das Vertrauen geschenkt haben. Leider ist es nicht das Ergebnis, welches unseren Erwartungen entspricht.

Wir als SPÖ stehen weiterhin für ein gerechtes, soziales und demokratisches Österreich. Gemeinsam setzen wir uns für unsere Werte wie die Freiheit, die Gleichheit, die Gerechtigkeit und Solidarität ein. Uns SozialdemokratInnen geht es um die Menschen und Inhalte, die den Menschen das Leben erleichtern. Wir haben in den letzten Jahren und Jahrzehnten viel für unser Land erreicht. Anscheinend werden diese Werte aufgrund des Wohlstandes etwas in den Hintergrund geschoben. Es bleibt zu hoffen, dass die neue Regierung – der Trend geht in Richtung Türkis/Grün – etwas von unseren sozialen Werten einfließen lässt.

In den nächsten Tagen werden Sie bereits zum 25. mal den „Katsdorfer-Kalender“ erhalten. Dieser beinhaltet nicht nur alle wichtigen Termine unserer Vereine und deren Veranstaltungen sowie die Abfall- bzw. Müllabfuhr Termine, sondern auch einen Bildband durch die Vergangenheit von Katsdorf. Ein herzliches Dankeschön gilt den Firmen, welche durch ihre Werbeeinschaltung einen wesentlichen Teil zum Gelingen dieses Kalenders beitragen.

Unser diesjähriger Parteiausflug führte uns bei herrlichem Herbstwetter mit dem Zug nach Bad Goisern. Ein Spaziergang, das gemütliche Beisammensein beim Mittagessen und der Besuch bei der Senferei Annamax rundete den Tag ab.

Am 26. Oktober nahm eine Gruppe am begleitenden Rundgang durch das Stollensystem „Bergkristall“ in St. Georgen a.d.G. teil. Wir starteten mit einem kurzen geschichtlichen Vortrag im Heimathaus St. Georgen a.d.G, der die Konzentrationslager Gusen und Mauthausen behandelte, sowie deren Verbindung zum Stollensystem „Bergkristall“. Danach ging es mit einem Guide zu Fuß zum Stollensystem. Ein sehr packender und interessanter Vormittag, welcher die Geschehnisse und Ereignisse von unserer unmittelbaren Umgebung und sogar unserer Heimat näherbrachte. Viele wissen vielleicht gar nicht, oder es ist ihnen nicht bewusst, dass das Konzentrationslager Gusen 3 zur Gänze auf Katsdorfer Gemeindegebiet (Lungitz) lag. Ich kann jedem
empfehlen, an einer dieser Führungen teilzunehmen.

Im November konnte der Pensionistenverband sein 55-jähriges Jubiläum feiern. Zu diesem langjährigen Bestehen gratulieren wir sehr herzlich.

Ich freue mich auch über die Eröffnung des neuen Billa Marktes in der Linzer Straße am 19.12. Endlich gibt es in Katsdorf wieder einen Nahversorger und hoffe, dass der Markt von der Bevölkerung gut angenommen wird.

Ich wünsche allen eine fröhliche Adventzeit, ein schönes und gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit zur Entspannung und viele Lichtblicke sowie Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im kommenden Jahr!

Ihre Elfriede Kneißl, Parteivorsitzende

Jugendarbeit JETZT!!!

Stefan BinderBei der aktuellen Budgetsitzung für das Jahr 2020 habe ich leider die Budgetposten für unsere Jugend schmerzlich vermisst. Die Jugendarbeit unserer Vereine ist eine tolle Sache und wir können stolz auf die Leistung der vielen ehrenamtlichen Mitglieder sein. Als Gemeinde haben wir aber die Aufgabe, die Rahmenbedingungen für Jugendarbeit bereitzustellen und zu fördern. Katsdorf braucht dringend wieder einen Jugendtreff, damit unsere Jugendlichen die Möglichkeit haben, sich im Ort zu treffen und mit Ihren FreundInnen auszutauschen. Die Zeiten haben sich geändert und unsere Jugend ist vielen Faktoren ausgesetzt, die es vor ein paar Jahren noch nicht gegeben hat. Neue Medien, Internet, Mobbing oder auch Drogen. Das sind nur einige Dinge mit denen sich unsere Jugendlich jeden Tag auseinandersetzen müssen. Es ist unsere Pflicht, dass wir unserer Jugend – zusätzlich zum Elternhaus – Raum geben, wo Sie sich wohl aufgehoben fühlen und bei Problemen mit Rat und Tat unterstützt werden. Mein Ziel für die nächsten Jahre ist es, ein durchgängiges Angebot für unsere Kleinen bis hin zu den jungen Erwachsenen zu schaffen. Denn jeden Euro, den wir in unsere Jugend investieren, ist eine Investition in die Zukunft.

Umweltschutz und regionale Anbieter!

Liebe KatsdorferInnen, in letzter Zeit hört man in den Medien sehr viel zum Thema Umweltschutz und viele von uns denken sich, was kann ich schon dazu beitragen. Es gibt viele Möglichkeiten im Haushalt auf den Umweltschutz zu achten: Mülltrennung mit dem gelben Sack, aber bitte nicht den Restmüll bei unseren Papiersammelstellen abladen. Jetzt vor Weihnachten ist die Versuchung sehr groß die Geschenke im Internet zu kaufen. Nehmen wir uns doch alle selber mal bei der Nase, muss das wirklich sein, dass wir uns alles nach Hause schicken lassen und wenn es dann doch nicht so toll ist, dann senden wir es wieder zurück. Gehen wir zum regionalen Fachhandel, stützen wir gemeinsam unsere Wirtschaft und entlasten die Umwelt und das Ganze für uns und unsere Zukunft – unsere Jugend.

Mit diesen Worten wünsche ich uns allen eine geruhsame Zeit.

Stefan Binder, Fraktionsobmann

Immer aktiv

Frauenvolksbegehren

Eine breite Bewegung tritt an, um echte soziale und ökonomische Gleichstellung der Geschlechter einzufordern. Gemeinsam sind wir im Kampf gegen frauenpolitische Rückschritte der schwarz(türkis)-blauen Regierung stark. Viele Forderungen des Frauenvolksbegehrens sind zentrale Anliegen der SPÖ-Frauen: gleicher Lohn für gleiche Arbeit/Einkommensunterschiede beseitigen, Alleinerziehende und ihre Kinder brauchen mehr Unterstützung, Ziel ist ein Rechtsanspruch auf kostenlose, qualitativ hochwertige Betreuung für jedes Kind und auch der Schutz vor Gewalt. Deshalb ist eine Unterstützung des Frauenvolksbegehrens so wichtig, welches noch bis 4. April 2018 läuft. Daher meine Bitte: Setzen Sie ein Zeichen mit Ihrer Unterschrift!

Kabarett

Der Kabarettabend im Jänner mit Mario Sacher war wieder eine tolle Veranstaltung und ist bereits ein fixer Programmpunkt in der Faschingszeit. Ein herzliches Dankeschön für Euer zahlreiches Kommen. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben. Weiter Fotos zum Kabarettabend finden Sie auf der Seite 8 und 9 [Anm. der Online-Redaktion: im Magazin, oder online hier].

Marie 2018 – Nachschlagewerk für Frauen in OÖ

Der Marie-Empfang fand heuer zum vierten Mal im Bezirk Perg statt. Mehr als 50 Frauen und Männer sind der Einladung ins Gasthaus Reutner nach Waldhausen gefolgt. Als Ehrengast begrüßten wir die SPÖ Landesparteivorsitzende Landesrätin Birgit Gerstorfer und durch den Abend führte die SPÖ Frauenvorsitzende Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz. Das Nachschlagewerk „Marie“ bietet neben einem umfangreichen Rechtsteil von A wie Abfertigung neu bis W wie Wohnbaubeihilfe eine bezirksweise Auflistung von Beratungs- und Serviceeinrichtungen und erscheint ab heuer in einer 2jährigen Ausgabe. Die Marie kann kostenlos im SPÖ Bezirkssekretariat unter 05/772625-0 bestellt werden.

Internationaler Frauentag am 8. März 2018

Der internationale Frauentag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation für Arbeiterinnen.
Anlässlich des internationalen Frauentages verteilten wir am 8. März an alle Frauen, welche in einem Betrieb in Katsdorf arbeiten, eine Nelke.

Ich wünsche euch ein schönes Osterfest und viel Spaß beim Eierpecken!
Ihre Elfriede Kneißl, Parteivorsitzende

Sind unsere Jungendlichen nichts Wert?

Diese Frage musste ich mir stellen, als ich die Information erhalten habe, dass die ÖVP den Jugendclub in Katsdorf geschlossen hat. In der Sozialausschusssitzung wurde vom Bürgermeister berichtet, dass es zur Zeit keinen Bedarf gibt und deshalb der Jugendclub geschlossen wurde. Ich wusste auch nicht, die Jugend von Katsdorf schon ausgewandert ist! Im Gegenteil: Wir haben mehr Bedarf denn je und letztes Jahr im September habe ich im Sozialausschuss eingebracht, dass es speziell für unsere weiblichen Jugendlichen fast kein Angebot in Katsdorf gibt. Wir müssen endlich ein aktives Programm für unsere Jugendlichen anbieten, bei dem sich die Jugendlichen angesprochen fühlen, damit sie ihre Freizeitaktivitäten auch im Ort ausleben können.

Wenn schon der Bürgermeister die Mittel für den Jugendclub einspart, dann fordere ich ihn hiermit auf, das Budget zweckmäßig zu verwenden und für den Schutz unserer Jugendlichen einzusetzen, in dem endlich der Gusensteg gebaut wird. Bei den Sportvereinen gibt es die Spielgemeinschaft und auch die jüngeren hätten dann die Möglichkeit, im Schutze der Siedlung, den anderen Sportplatz zu besuchen. Der Gusensteg kostet uns als Gemeinde Katsdorf ca. €55.000,00 und wenn wir die Einsparung vom Jugendclub abziehen, kostet uns der Steg nur noch €35.000,00. Ich finde, dass uns unsere Jugendlichen das WERT sein sollten.

Ich möchte Hammer Daniel für die Auszeichnung Fitness-Anlage des Jahres 2017 recht herzlich gratulieren. Ich selber bin schon langjähriger Kunde bei ihm im Fitnessstudio und kann nur sagen: „Es ist nicht selbstverständlich, dass man so einen tollen Fitnessclub im Ort hat“. Darum finde ich es auch unverständlich, warum eine Anfrage von Herrn Hammer abgelehnt wurde, seine Auszeichnung in der Gemeindezeitung abzudrucken. Die Gemeindezeitung wird von der Gemeinde finanziert und sollte über alle Betriebe berichten und nicht nur über eine bestimmte Auswahl, die von der ÖVP bestimmt wird.

Leider sehe ich zur Zeit von der ÖVP kein Interesse für eine konstruktive Zusammenarbeit. Wenn eine halbe Woche vor Sitzung der Termin – ohne Rückfrage mit uns – in die Ferien verlegt wird, dann schaut es für mich so aus, als ob man uns in dem Ausschuss nicht dabei haben möchte.

Ich sehe unsere Aufgabe als Oppositionspartei in Katsdorf immer deutlicher. Wenn unsere konstruktive Mitarbeit nicht erwünscht ist, dann können wir in Katsdorf nur das Kontrollorgan der Opposition übernehmen und die Missstände und Verfehlungen der ÖVP ans Tageslicht bringen.

Stefan Binder, Fraktionsobmann

Rückblick und Ausblick

Im Namen der Ortsorganisation Katsdorf bedanke ich mich herzlich bei all jenen, die uns bei der Nationalratswahl das Vertrauen geschenkt haben. Leider ist es nicht ganz das Ergebnis, welches wir uns gewünscht/erhofft haben. Wir können nur hoffen, dass mit der schwarz/türkis/blauen Regierung, die vor Jahren schon verheerende Auswirkungen hatte, nicht abermals Sozialabbau, Pensionskürzungen uvm. kommt. Ein erster Schritt zeichnet sich schon insofern ab, dass für die Nachmittagsbetreuung im Kindergarten Gebühren eingehoben werden sollen. Wir Sozialdemokraten sehen es als unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass der Aufschwung bei allen ankommt und dass die Menschen, die hart arbeiten, Kinder großziehen, sich in unserer Gesellschaft engagieren, ihren ehrlichen Anteil am Erfolg unseres Landes bekommen und nicht ein paar wenige profitieren.

In den nächsten Tagen werden Sie bereits zum 23. Mal den „Katsdorf-Kalender“ erhalten, der sämtliche Termine von den Vereinen, Veranstaltungen, Müllabfuhr uvm. beinhaltet. Ein herzliches Dankeschön gilt den Firmen, die durch ihre Werbeeinschaltung(en) einen wesentlichen Teil zum Gelingen unseres Kalenders beitragen.

Zu unserem Kabarett am 13. Jänner 2018, 20.00, in der ehemaligen Landwirtschaftsschule, lade ich Sie sehr herzlich ein. Heuer haben wir uns für einen Kabarettisten aus dem Mühlviertel entschieden – Mario Sacher aus Tragwein. Karten gibt es bei der Raiffeisenbank Katsdorf und bei den FunktionärInnen.

Ein herzliches Dankeschön gilt besonders meinen Mitarbeiterinnen und Miterbeitern bei der Organisation und die Durchführung von unserer Veranstaltungen. Die Unterstützung meines Teams das ganze Jahr über macht mich (generell) sehr stolz!

Ich wünsche allen Katsdorferinnen und Katsdorfern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, ruhige Stunden im Kreise der Familie und besinnliche Festtage. Viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit möge das Jahr 2018 bringen.

Ihre Vorsitzende,
Elfriede Kneißl