Projekt LWS Nachnutzung

Stefan BinderIn den vergangenen Wochenen haben wir uns vom Arbeitskreisteam wegen der Nachnutzung der Landwirtschaftsschule 4 Projekte in anderen Gemeinden angesehen Von den Bürgermeistern haben wir sehr hilfreiche Tipps für die Umsetzung des Bau- oder Umbaus bekommen. Es gefällt mir, dass eigentlich alle Entscheidungsträger von den besuchten Gemeinden mir meine Pläne zur Nachnutzung bestätigen. „Gott sie Dank hat unser Bürgermeister vor 20 Jahren den alten Hof inkl. aller Gründe gekauft“, erzählt uns Bürgermeister Grubmair Harals aus St. Marienkirchen/Polsenz, „denn sonst hätten wir keinen Raum für die Erweiterung des Ortszentrums gehabt.“

Diese Aussage bestärkt mich umso mehr: Die Gemeinde Katsdorf muss die LWS und alle Gründe kaufen und dann im Sinne aller KatsdorferInnen verwerten. Sich nur um die Nachnutzung des Gebäudes zu kümmern ist leider sehr kurzsichtig und wird sich auf die Entwicklung unseres schönen Ortes negativ auswirken.

Bei meinen Hausbesuchen vor der Gemeinderatswahl 2016 wurde mir von GemeindebürgerInnen aller Altersgruppen zugetragen, dass die Vielfalt der Nahversorgung in Katsdorf erweitert werden muss. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir in Katsdorf diese Chance nicht an uns vorbeiziehen lassen, sondern aus dem Gebäude der LWS und den umliegenden Gründen ein Multifunktionales Zentrum bekommen wo sich die Kultur, das Vereinsleben und auch die Nahversorgung perfekt ergänzen. Nur ein Projekt in dem alle Interessen zusammengetragen und gemeinsam durchgeführt werden, kann erfolgreich sein. Leider muss ich feststellen, dass nicht alle Fraktionen das genauso sehen!

Vor 2 Wochen habe ich die Information erhalten, dass bei der LIG (Landes Immobilien Gesellschaft) eine Evidenzliste für Interessenten an den LWS Gründen in Katsdorf aufliegt. Ich habe mich letzte Woche auch in die Liste eintragen lassen, damit ich in Zukunft solche Informationen früher bekomme. Darum kann ich nur dem/r KatsforferIn der an den Gründen Interesse hat empfehlen, sich auch auf diese Liste setzen zu lassen. Es genügt ein formloses Schreiben an die LIG. Landes-Immobilien GmbH, Bahnhofplatz 1 (LDZ), 4021 Linz, E-Mail: post@ligooe.at

Stefan Binder, Fraktionsobmann

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.