NR-Wahl am 15. Oktober 2017

Eine perfekte Wahlkampfauftakt-Veranstaltung mit unserem Bundeskanzler Christian Kern fand am 12. September vor dem Ars Electronica Center in Linz statt. Es konnte sich jeder ein Bild über seine Kompetenz und seine Motivation machen, welche auf alle Anwesenden spürbar übersprang. Es war eine tolle Veranstaltung! #yeswekern

Der „Plan A“ von Christian Kern sieht unter anderem vor, dass die Löhne erhöht werden und ein flächendeckender Mindestlohn von € 1.500,00 in Österreich eingeführt werden soll und diese € 1.500,00 sollen in Zukunft für alle Lohn- und Einkommen-SteuerzahlerInnen steuerfrei sein.

Christian Kern ist ein Bundeskanzler, der Verantwortung für Österreich zeigt und Antworten gibt. Es ist seit jeher ein großes Anliegen der SPÖ, die Lebensverhältnisse der Menschen zu verbessern. Wir stehen für ein Weltbild, in dem es um Gerechtigkeit und Solidarität geht.

Wir stehen hinter unserem Kandidaten Christian Kern und treten bei dieser Wahlauseinandersetzung mit dem Anspruch an, Nummer eins zu werden. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Kämpfen wir gemeinsam Seite an Seite dafür, dass unser Land auf Erfolgskurs bliebt. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass der Aufschwung bei ALLEN ankommt.

Am 15. Oktober geht es ums Ganze!

Folgendes hat die SPÖ bereits erreicht:

  • Pflegeregress abgeschafft
  • Beschäftigungsbonus für neue Jobs
  • Ausbildungsgarantie umgesetzt
  • 20.000 Jobs für ältere ArbeitnehmerInnen
  • Sicherheitsmilliarde beschlossen

Machen Sie am 15. Oktober von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und unterstützen Sie die SPÖ mit unserem Spitzenkandidaten Christian Kern.

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Ihre Obfrau,
Elfriede Kneißl

Projekt Diakonie in der LWS!

Stefan BinderLiebe Katsdorferinnen und Katsdorfer. Vor zwei Wochen haben wir bei der Jahreshauptversammlung der SPÖ Katsdorf von unserer Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer persönlich die Zusage bekommen, dass die Diakonie in der Landwirtschaftsschule (LWS) eine Gruppe von 16 Einheiten errichten wird.

Es freut mich umso mehr, dass der Einsatz von Elfriede Kneißl und mir zum Erfolg geführt hat, obwohl die Gemeinde vor zwei Monaten noch eine Absage erhalten hat.

Elfriede Kneißl und ich hatten vor ca. einem Monat einen Termin bei der Sozialabteilung des Landes OÖ mit Birgit Gerstorfer. Wir konnten in einem sehr netten Gespräch die Wichtigkeit und auch die Dringlichkeit für Katsdorf deponieren. Wir haben es geschafft, in kürzester Zeit nun doch eine positive Entscheidung von der Sozialabteilung zu erhalten. Somit steht der gemeinsamen Planung des Projektes LWS-NEU und Diakonie nichts mehr im Wege.

SPÖ OÖ Landesrätin Birgit Gerstorfer, SPÖ Obfrau Elfriede Kneißl, SPÖ Fraktionsobmann Stefan Binder vor dem Planentwurf für die Nachnutzung der Landwirtschaftsschule

Auch haben wir bei der den letzten Sitzungen mehrmals die Forderungen eingebracht, dass bei den nächsten Projektsitzungen auch eine Bedarfserhebung mit und für die Vereine zu machen ist. Wir müssen jetzt das Gesamtkonzept planen und die Nachnutzung der bereits bestehenden Gebäude wie z.B. das Gemeindeamt im Projekt mit einbeziehen.

Habt ihr Anregungen oder Ideen für das Projekt, dann meldet euch gerne bei mir oder Elfriede Kneißl.

Wir werden gerne mit euch über die Ideen plaudern und diese auch wenn möglich im Projekt einbringen. Natürlich werden wir auch bei der Umsetzung darauf achten, dass alles zur Zufriedenheit der Bevölkerung erledigt wird.

Stefan Binder, Fraktionsobmann

Die Wahl ist entschieden

Stefan BinderLeider haben wir bei der heurigen Landtags- und Gemeinderatswahl viele Stimmen verloren. Aktuell haben wir 6 Sitze im Gemeinderat und mit den Grünen gemeinsam nur 10 Sitze. Das heißt, unser großes Ziel, die absolute Mehrheit der ÖVP zu beenden, haben wir leider nicht erreicht.

Aber wie auch schon vor der Wahl versprochen, werden wir uns jetzt noch mehr für die Bedürfnisse aller KatsdorferInnen einsetzen. Die SPÖ steht für eine faire Gemeindepolitik für ALLE.

Wir haben ein tolles Team zusammengestellt, denn wir möchten in den nächsten 6 Jahren einiges verändern. Leider wurde uns von der ÖVP der zweite Vizebürgermeister nicht zugesprochen und somit habe ich nun die Funktion des Fraktionsobmanns der SPÖ Katsdorf übernommen.

Im Gemeindevorstand und auch im Gemeinderat haben wir gemeinsam mit den anderen Fraktionen das Budget für das nächste Jahr beschlossen. Es wurde unsere Anliegen berücksichtigt und in das Budget aufgenommen. Die Planungskosten für den von der SPÖ geforderten Gusensteg (Verbindung Gusenspielplatz mit dem Gemeindesportplatz) wurden ins wurden ins Budget aufgenommen, die Planung soll nächstes Jahr erfolgen.

Die Projektgruppe zur Nachnutzung der Landwirtschaftsschule hat €20.000,- für die Planung und Konzepterstellung der Nachnutzung festgelegt. Die nächsten Termine sind im ersten Quartal 2016 vorgesehen.

Im Budget wurde auch ein großer Beitrag für die Sanierung des Leitungswassernetzes vorgesehen, damit auch in Zukunft die Versorgung mit sauberem Wasser gewährleistet ist.

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Stefan Binder, Fraktionsobmann

Unsere neue Obfrau!

Elfriede Kneißl

Liebe Katsdorferinnen und liebe Katsdorfer!

Am 19. April 2015 fand die Jahreshauptversammlung der SPÖ Katsdorf statt, bei der ich einstimmig zur Obfrau gewählt wurde und Günther Saumer in dieser Funktion ablöste.

Ich darf mich kurz vorstellen:
Mein Name ist Elfriede Kneißl, geboren 1967 und gebürtige Katsdorferin. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter und einen Sohn und lebe mit meiner Familie in Standorf.
Neben meiner Vollzeit-Berufstätigkeit arbeite ich gerne im Garten, spiele aktiv Tischtennis und durch meine Verbundenheit zu Katsdorf engagiere ich mich auch seit vielen Jahren in der Gemeindepolitik. Ich war von 2003 – 2009 als Ersatzgemeinderätin tätig und bin seit 2009 Gemeinderätin und Mitglied im Ausschuss für Umweltschutz und Lebensraum. Viele Jahre konnte ich mich auch im Kinderliturgiekreis einbringen.

Im Hinblick auf die Wahlen im September steht dem gesamten Team der SPÖ und mir eine anstrengende und spannende Arbeit bevor und ich sehe es als Herausforderung, der ich mich gerne stelle.

Mit dem neuen Team blicke ich in eine positive Zukunft!

Ihre Elfriede Kneißl, Parteivorsitzende

Anträge von der Opposition

Stefan KlausbergerDer Ortschef hat es nicht gerne, wenn sich die Opposition mit Anträgen in die Katsdorfer Politik einmischt und diese in den Gemeinderat einbringt!

Das hat die letzte Gemeinderatssitzung mal wieder gezeigt! Die SPÖ hat einen Antrag eingebracht, der die Umschulungsanträge als Thema hatte! Da wieder ein Schuljahr zu Ende geht und die Umschulungsüberlegungen von einigen Eltern der letzten Jahre zumindest nicht weniger werden, war eine Dringlichkeit für diesen Antrag sehr wohl gegeben! Die absolute Mehrheit der ÖVP hat unserem Antrag jedoch die Dringlichkeit aberkannt, mit der fadenscheinigen Begründung, man habe sich darauf nicht vorbereiten können! Würden wir auch Politik wie die Bürgermeisterpartei machen, dann wäre es nun wohl so, dass die Opposition in Zukunft alle dringlichen Anträge von der VP ablehnt, da man sich ja auch nie darauf vorbereiten könne! Leider ist es jedoch rechtlich erlaubt, dass die absolute Mehrheit einer Fraktion so vorgehen darf – und ist die Begründung noch so dumm wie in diesem Fall!

Fakt ist, viele Eltern wollen Ihre Kinder nicht im Pflichtschulsprengel VS-Katsdorf zur Schule gehen lassen! Warum das so ist wissen die betroffenen Eltern und natürlich auch der Bürgermeister. Nun sind wir beim tatsächlichen Grund, warum dieser Antrag aus Sicht des Bürgermeisters besser nicht auf die Gemeinderatstagesordnung sollte. Der Antrag hatte auch den Inhalt, dass der Bürgermeister als Oberhaupt des Schulerhalters den vielen Umschulungsanträgen der letzten Jahre auf den Grund gehen solle! Also nicht nur hinter einer absoluten Mehrheit verstecken ist feige, sondern wohl auch das Kneifen vor dem Thema VS-Katsdorf!

Hoffentlich ergibt es sich in naher Zukunft, dass die Pflichtschulsprengel abgeschafft werden (wie es in der Stadt Linz schon der Fall ist)! Dann können Eltern zum Wohl der eigenen Kinder frei entscheiden und der Bürgermeister braucht sich in dieser Causa nicht die Finger verbrennen!

Stefan Klausberger, Fraktionsobmann

Jahreshauptversammlung 2015

Die heutige Jahreshauptversammlung 2015 der SPÖ Katsdorf brachte einen Wechsel an der Parteispitze: wir gratulieren Elfriede Kneißl zum neuen Posten als Ortsparteivorsitzende recht herzlich!

Als besondere Gäste bei der Versammlung waren Bezirksparteiobmann Thomas Punkenhofer und Landesrätin Gerti Jahn anwesend.

Die zahlreichen Ehrungen zeigten, dass die SPÖ in Katsdorf nach wie vor von großer Bedeutung ist und wir danken allen, die uns seit vielen, vielen Jahren unterstützen!

Kein Statistikbeitrag

Günther SaumerImmer wieder zu lesen und zu hören – die Nahversorgung ist in der Gemeinde „A“ nicht mehr gegeben, die Bevölkerung wandert von der Gemeinde „B“ aus und/oder die Jugend sieht keine Zukunft in ihrer Heimatgemeinde. Wir von der SPÖ Katsdorf wollen nicht, dass Katsdorf auch in absehbarer Zeit zu den Gemeinden gehört, die sich wegen solcher Umstände in den Zeitungen des Landes wieder finden! Hand aufs Herz – wir wollen nicht zur Statistik beitragen!

Ein Blick in meine Jugend (ich weiß, es ist schon eine Weile her).
Damals hatte Katsdorf knapp 1700 EinwohnerInnen, heute haben wir knappe 3000 EinwohnerInnen. Damals hatte Katsdorf VIER Gasthäuser im Ortszentrum, heute haben wir EINES. Damals hatten wir DREI Lebensmittelgeschäfte, heute haben wir EINES.

Weiterlesen

Schrittgeschwindigkeit reicht nicht!

Stefan KlausbergerIn Ruhstetten tut sich etwas! Eine sehr große kinderreiche Siedlung und bis dato kein Kinderspielplatz! Im Herbst 2014 von der SPÖ erneut gefordert, wird dieses Projekt endlich angegangen! Die Ruhstettner Kinder und Eltern dieser dürfen sich also nun freuen, dass es eine größere Freizeitfläche für die Kinder und Jungfamilien geben wird! Manche Siedlungen gibt’s nach wie vor im Gemeindegebiet die leider solche Freizeitflächen vermissen, aber immerhin, lieber sehr kleine behäbige Schritte von der Katsdorfer Alleinregierung als gar keine! Fakt ist – dass die SPÖ immer wieder diese Spielflächen fordert und endlich wird eine dieser Forderungen umgesetzt – somit dürfen wir uns gemeinsam mit den Kindern und Eltern freuen!

Rascher wäre wichtig!

Es gebe aus unserer Sicht noch weitere Projekte, wo jeder Schritt schneller, ein wichtiger wäre! Die Gemeinde Katsdorf hat rund 1.000.000 € Guthaben irgendwo schlecht verzinst auf Konten und Sparbüchern liegen! Stimmt schon, sparen ist auch wichtig, aber auch Investitionen in gemeinsame Projekte wären ratsam! Grundankäufe, Wanderwege (dafür nötige Gusenquerung), weitere Spielplätze und vieles mehr! Packen wir’s gemeinsam an, sie mit uns, wir mit ihnen!

Noch ein Hinweis an die ÖVP-Katsdorf: Schrittgeschwindigkeit erhöhen, das Geld dafür ist da!

Stefan Klausberger
(Fraktionsobmann)

Unterstützung für das Toptalent Thomas Grininger

Thomas Grinninger (16) aus Katsdorf wurde zusammen mit 14 anderen jungen Sportlerinnen und Sportlern von der Landessportorganisation für die Wahl zum Toptalent 2014 nominiert. Nun ist es an uns zu helfen, damit er diese Wahl auch gewinnt!

Wer Thomas Grininger unterstüzten möchte, kann dies über Stimmkarten, welche unter anderem bei VKB-Banken aufliegen, sowie über das Internet tun! Abstimmungen sind 5-mal täglich möglich, und es können beliebig viele Stimmkarten abgegeben werden. Details sind im Dokument unterhalb beschrieben.

Download der Details zur Unterstützung von Thomas Grinninger

Download der Details zur Unterstützung von Thomas Grinninger

Danke für die Unterstützung! Die Organisatoren bitten darum, Unterstützungserklärungen auch an toptalent@froschberg.at zu melden, damit abgeschätzt werden kann, ob noch weitere Initiativen notwendig sind. Abgabeschluss für Stimmkarten und Onlinevoting ist der 7. Oktober 2014.

Veröffentlicht unter News