Die zahlreichen Aufgaben gemeinsam arbeiten!

Es gibt noch viele Aufgaben in unserer Gemeinde zu bewältigen, für die wir uns gemeinsam einsetzen müssen.

Die derzeitigen Vorhaben und Aufgaben in Katsdorf sind der Neubau der Krabbelstube/des Kindergartens. Dies ist derzeit in Planung und die Fertigstellung soll 2023 erfolgen.

Die Verkehrssicherheit ist ein wichtiges Thema. Daher wurden in der Zwischenzeit an unübersichtlichen Kreuzungen und Ausfahrten Verkehrsspiegel angebracht. Ein großes Anliegen der Bürger*innen ist ein zusätzlicher Schutzweg in der Linzer Straße von den Wohnblöcken zum gegenüberliegenden Supermarkt Billa. Dies wird derzeit rechtlich geprüft.
Seit Jahren ist es ein großes Anliegen der Anrainer*innen von Standorf, dass die Ortstafel Standorf in Richtung Nöbling um ca. 100 m vorversetzt wird. Das Ziel ist, dadurch die Geschwindigkeit des Straßenverkehrs zu reduzieren und ein sicheres Befahren der Kreuzungen zu ermöglichen. Ich bitte daher, dass sich alle Fraktionen und der Straßenmeister dafür einsetzen.
Weiters ist die Erweiterung von Gehsteigen und Gehwegen, z.B. von Bodendorf in Richtung ASKÖ, dringend nötig, um die Sicherheit der Fußgänger zu gewährleisten.

Eine sichere Wasserversorgung z.B. in Ruhstetten – Weidegut, ist nicht nur durch eine Drucksteigerungsanlage gesichert, es müssen auch teilweise die Wasserrohrleitungen vergrößert werden.
Bei den Hydranten, z.B. im Weidegut, ist die nötige Wassermenge teilweise nicht gegeben, so kommt es bei Feuerwehreinsätzen vor, dass die Leitung leergesaugt wird unddadurch für die Haushalte zu wenig Trinkwasser vorhanden ist.

Die Grünfläche neben dem ASKÖ Sportplatz wurde von der Gemeinde gekauft. Es gibt schon viele Ideen, diese Grünfläche zu gestalten und auch mit einer Brücke zum Gusenspielplatz – Stichwort „Gusensteg“ – zu verbinden. Um allen Wünschen und Anliegen gerecht werden zu können, plädieren ich und mein Team für eine qualifizierte Bürger*innenbeteiligung zur Erschließung dieser Grünfläche.

Dem Zubetonieren von den besten landwirtschaftlichen Flächen, sowie Grünlandflächen ist teilweise ein Ende zu setzen, da die Infrastruktur nicht gegeben ist.

Ein Jugendraum bzw. die Betreuung der Jugend sind wichtige Punkte, die wir so schnell wie möglich umsetzen sollen.

Ein großes Anliegen der Bürger*innen war, dass in den Siedlungsgebieten Abfallkörbe mit Hundekotbeutelbehälter angebracht werden. Dieser Wunsch wurde mit Rücksprache des Gemeindeteams erfüllt.

Haben Sie noch offene Fragen oder Tipps für mich und mein Team,  sollten wir etwas übersehen haben, melden Sie sich gerne.

Ich wünsche Ihnen ein schönes und frühlingshaftes Osterfest!

Martin Undesser
Parteivorsitzender